Microsoft Patchday im März

März 15, 2019 3:34 pm Veröffentlicht von

Zahlreiche Patches für Windows und Office veröffentlicht

Beim diesmonatigen Patchday hat Microsoft wieder Patches für zahlreiche Sicherheitslücken veröffentlicht. Neben Edge und IE, sowie Office und Windows Server, sind besonders viele Fixes für Windows 10 dabei. Wir fassen die wichtigsten Infos für Sie zusammen.

 

 

Windows-Updates

Windows 10 erhält diesen Monat wieder ein kumulatives Sicherheitsupdate, mit welchem alle bekannten Lücken in Win 10 geschlossen werden. Des Weiteren enthält das Update-Paket einige kleinere fehlerkorrigierende Patches, die nicht von Sicherheitsrelevanz sind.

Bei Windows 10 findet sich des Weiteren eine neue Funktion: Da es in Vergangenheit immer mal wieder zu Schwierigkeiten mit fehlerhaften Updates gekommen ist, gibt es jetzt eine Funktion, die die Updates rückgängig machen kann. Sollte es nach einem fehlgeschlagenen Update zu Startproblemen kommen, dann kann Windows 10 die Updates automatisch zurücksetzen.

Startet das Betriebssystem dann wieder normal, wird der Nutzer darauf hingewiesen, dass die fehlerhaften Updates entfernt worden sind. Zusätzlich wird verhindert, dass sich in den nächsten 30 Tagen das Update erneut herunterlädt. So wird Microsoft die Gelegenheit gegeben, sich um das Problem zu kümmern.

Mit Windows 10 haben die Nutzer die Möglichkeit verloren, eigenständig das Update-Verhalten ihres Betriebssystems zu beeinflussen und müssen sich auf die automatische Update-Funktion verlassen. Lediglich bei den Pro- und Enterprise-Editionen für Unternehmen lassen sich Updates von vorneherein zurücksetzen und Download- sowie Installationsoptionen festlegen konfigurieren. Möglicherweise wird dies aber bald bei Windows 10 Home ähnlich funktionieren.

 

Kritische Lücken geschlossen

Die meisten Fixes für kritische Sicherheitslücken erhalten dieses Mal Microsoft Edge, die Chakra-Engine, Internet-Explorer 9 bis 11 und die verschiedenen Versionen von Windows Server.

Patches für als „wichtig“ eingestufte Schwachstellen bekommen diesen Monat vor allem Sharepoint, Nuget und Visual Studio.

Detaillierte Infos gibt es in Microsofts Release Note zum Patchday im März.

 


Nutzer von Windows 7 aufgepasst:

Im kommenden Jahr endet der Support für Windows 7. Um die Nutzer rechtzeitig zu informieren, blendet Microsoft bald Benachrichtigungen ein, die auf das Support-Ende hinweisen. Sollten Sie in Ihrem Unternehmen immer noch Windows 7 als Betriebssystem für Ihre Arbeitsplätze nutzen, dann ist es sinnvoll, sich bald um ein Upgrade auf Windows 10 kümmern.
Bei Bedarf helfen wir Ihnen gerne weiter.

 


 

 

Sich rechtzeitig um Updates kümmern

Die Updates unter Windows 10 installieren sich in der Regel – wie oben beschrieben – automatisch. Da es aber immer mal wieder zu fehlerhaften Updates oder update-bedingten Kompatibilitätsproblemen mit anderer Software kommen kann, ist es besonders in Unternehmen hilfreich, Fachleute zu haben, die sich der Updates annehmen. Sollten Sie also jemanden brauchen, der sich um die angemessene Installation von Updates oder um möglicherweise notwendiges Trouble-Shooting kümmert, dann hilft Ihnen ein externer IT-Dienstleister weiter.

 

Wir von Kastl & Rieter sorgen nicht nur dafür, dass Ihre Hard- und Software immer aktuell ist. Wir stehen Ihnen und Ihren Angestellten darüber hinaus auch bei sämtlichen Fragen zum Thema IT zur Seite und kümmern uns um eine sichere und funktionstüchtige IT.
Wenn’s brenzlich wird, auch durch Soforthilfe vor Ort.

Rufen Sie uns also gerne an ( 0221 / 630 6151 60 ), wenn Sie unsere Unterstützung benötigen oder Beratung wünschen. Natürlich können Sie uns auch eine Nachricht per Kontaktformular senden.

In der Zwischenzeit finden Sie hier eine detaillierte Ausführung unserer Leistungen und Serviceangebote.

 

 

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Kastl & Rieter IT-Service

 

 

Quelle:
https://www.pcwelt.de/news/Patch-Day-Sicherheits-Patches-fuer-Windows-und-Office-10554697.html